Vernetzung und Austausch

Spotlight steht sowohl NRW- als auch bundesweit mit Kooperationspartner:innen im Austausch und ist Teil einer bestehenden Vernetzungsstruktur zum Thema Antifeminismus.

 

Gerne steht das Spotlight-Team auf regionaler Ebene zwecks Vernetzung und Austausch zur Verfügung. Bei Interesse schreiben Sie uns gerne eine Nachricht.

 

Hier finden Sie eine kleine Auswahl an Projekten und Fachstellen, die ebenfalls zum Schwerpunkt Antifeminismus arbeiten:

 

  • Antifeminismus begegnen – Demokratie stärken ist ein Verbundprojekt zwischen dem Gunda-Werner-Institut der Heinrich-Böll-Stiftung, der Amadeu Antonio Stiftung und Dissens - Institut für Bildung und Forschung e.V. Zusätzlich zu Bildungsangeboten werden in Zusammenarbeit mit den Verbundpartner*innen verschiedene Online- und Präsenzformate entwickelt, die Austausch, Vernetzung und (Weiter-)Bildung rund um das Themenfeld Antifeminismus ermöglichen sollen. Zur Webseite des Verbundprojekts geht es hier. Hier  können Sie sich in den Newsletter des Verbundprojekts eintragen und dem Netzwerkverteiler beitreten.

 

  • Seit 2021 bietet die Fachstellemobirex - Monitoring | Bildung | Information zur extremen Rechten und daran angrenzenden Facetten der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit (GMF) in Baden-Württemberg. Seit Mai 2021 liegt ein Themenschwerpunkt auf dem Thema Antifeminismus. Zur Website der Fachstelle geht es hier.